Schornsteinfeger ko

Schornsteinfeger ko

Forum der Interessengemeinschaft gegen das Schornsteinfeger-Monopol Sektion Bayern
Portal :
www.Kontra-Schornsteinfeger.de
Impressum Joachim Datko, Regensburg - webmaster@monopole.de


20.10.2017, 10:48
Übersicht Hilfe Suche Kalender Login Registrieren
News: Infos :
Kaminkehrer Schaden (25.000 €) Bürger bleibt auf einem Großteil des Schadens sitzen!
http://www.sueddeutsche.de/muenchen/ebersberg/vermischtes/forstinning-pech-mit-gluecksbringer-1.972223

+  Schornsteinfeger ko
|-+  Schornsteinfeger - Bürokratie-Horror
| |-+  Feuerstättenschau Unsinn
| | |-+  Rechnungsauflösung und Feuerstättenschau
« vorheriges nächstes »
Seiten: [1] Drucken
Autor Thema: Rechnungsauflösung und Feuerstättenschau  (Gelesen 19398 mal)
riedle
Newbie
*
Beiträge: 1


« am: 17.03.2011, 22:59 »

Wir haben eine Viessmann Eurola Brennwerttherme 18 kw und einen kleinen Kachelofen mit Schornstein, Haushöhe ca 9 m ohne Keller

1. Ist die Feuerstättenschau nicht erst ab 2013 zulässig, ja oder nein
2. Es wurde keine Kehrarbeit durchgeführt, die letzte Kehrgebühr war vom 14.09.2010, nur Emmissionsmessung, wieso dann doppelte Berechnung mit 9,20 und 18,90, meines Erachtens nicht zulässig, ebenso die 3,10 Zuschlag.
3. BKM weißt daruf hin dass kein Wahlrecht besteht bei bestimmten Leistungen, stimmt das? Damit wäre eine freie Wahl eines anderen KK nicht möglich....

Die Daten sind Herrn Datko zur Verfügung gestellt und ich erwarte eine Beantwortung meiner Fragen anonymisiert sowie eine anonymisierte Veröffentlichung der Rechnung.

Administrator Joachim Datko : Hier die anonymisierte Rechnung :


       
« Letzte Änderung: 18.03.2011, 03:43 von Joachim Datko » Gespeichert
Joachim Datko
Administrator
Hero Member
*****
Beiträge: 839



« Antwort #1 am: 18.03.2011, 03:41 »

Wir haben eine Viessmann Eurola Brennwerttherme 18 kw und einen kleinen Kachelofen mit Schornstein, Haushöhe ca 9 m ohne Keller

1. Ist die Feuerstättenschau nicht erst ab 2013 zulässig, ja oder nein
2. Es wurde keine Kehrarbeit durchgeführt, die letzte Kehrgebühr war vom 14.09.2010, nur Emmissionsmessung, wieso dann doppelte Berechnung mit 9,20 und 18,90, meines Erachtens nicht zulässig, ebenso die 3,10 Zuschlag.
3. BKM weißt daruf hin dass kein Wahlrecht besteht bei bestimmten Leistungen, stimmt das? Damit wäre eine freie Wahl eines anderen KK nicht möglich....


Zu 1) : Meines Wissens nach : nein

Zu 2) : 9,20 ist ein "Grundwert", was das auch immer sein soll
Siehe: http://www.buzer.de/gesetz/8794/a161445.htm

Zu 3) : Leider bleiben wir Opfer der "Bezirksschornsteinfeger". Ein Teil der Tätigkeiten bleibt den Bezirksschornsteinfegern. Dazu gehört die "Feuerstättenschau". Unter
http://www.buzer.de/gesetz/8794/a161445.htm können Sie versuchen nachzuvollziehen, was die Gebühren für "Feuerstättenschau" sollen, ich will mich nicht mit so etwas auseinandersetzen, für mich als Ingenieur und Physiker ist es irrational.

Es geht nicht um unsere hochmoderne Heiztechnik, sondern um die Einkommen der Schornsteinfeger. Wir werden von der Politik den Schornsteinfegern ausgeliefert. Die Nationalsozialisten haben ab 1935 deutschlandweit auf Wunsch der Schornsteinfeger Bezirksschornsteinfeger eingeführt, die von uns wie die Maden im Speck leben. Heutige Politiker und Behörden machen so weiter.

Dr. Dr. Horst Poller von Haus & Grund Württemberg hat die Schornsteinfeger ein Symbol für nutzlose Beschäftigung, für Monopolisten und für Lobbyisten genannt.
Siehe:
http://www.sueddeutsche-wohnwirtschaft.de/sites/artikel.php?artikel_id=126

Minister Junghanns, CDU, hat im Bundesrat zugegeben, dass es nicht um unsere hochmoderne Heiztechnik geht, sondern um die Einkommen der Schornsteinfeger:

"Mit der forcierten Modernisierung der Feuerungsanlagen mindert sich laufend auch das Volumen ihrer Arbeit. ...
Dazu gehört es, dafür Sorge zu tragen, dass die neue Gebührenordnung nicht zu massiven Einkommensverlusten führt."
Siehe: Plenarprotokoll 858, 15.Mai 2009
http://www.bundesrat.de/cln_099/nn_43984/SharedDocs/Downloads/DE/Plenarprotokolle/2009/Plenarprotokoll-858,templateId=raw,property=publicationFile.pdf/Plenarprotokoll-858.pdf

Besonders schlimm treibt es die CSU, die ist auf der Seite der Abkassierer.


« Letzte Änderung: 18.03.2011, 04:05 von Joachim Datko » Gespeichert
Seiten: [1] Drucken 
« vorheriges nächstes »
Gehe zu:  


Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1 RC2 | SMF © 2001-2005, Lewis Media Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS