Schornsteinfeger ko

Schornsteinfeger ko

Forum der Interessengemeinschaft gegen das Schornsteinfeger-Monopol Sektion Bayern
Portal :
www.Kontra-Schornsteinfeger.de
Impressum Joachim Datko, Regensburg - webmaster@monopole.de


21.10.2017, 05:03
Übersicht Hilfe Suche Kalender Login Registrieren
News: Infos: Monopol-freie Schornsteinfeger

"Ein Kamin beispielsweise wird von ihnen zu einem Pauschalpreis gereinigt, deutsche Bezirksschornsteinfeger rechnen nach Metern ab. „Solche Preise können wir nicht bieten“, beklagt Volker Jobst vom baden-württembergischen Innungsverband des Schornsteinfeger- Handwerks." Siehe:
http://www.mainpost.de/lokales/main-tauber/Schornsteinfeger-kaempft-gegen-das-Monopol;art21526,5612198

+  Schornsteinfeger ko
|-+  Schornsteinfeger - Bürokratie-Horror
| |-+  Allgemeines und Kritik zum Forum
| | |-+  LOB UND DANK
« vorheriges nächstes »
Seiten: [1] Drucken
Autor Thema: LOB UND DANK  (Gelesen 10873 mal)
twmueller
Full Member
***
Beiträge: 68



« am: 22.03.2011, 22:31 »

Ich war zunächst ein Bürger, der sich wunderte, warum ihm "sein Schornsteinfeger" die Frage nach dem Sinn seiner Begutachtung nicht recht erklären konnte. Dann folgten, wie sicher bei vielen anderen auch, die üblichen Steigerungen: Anfrage bei der Verwaltung, Terminabsage, Duldungsverfügung, Widerspruch, Klage, ... ENDE OFFEN !!!

Die erste, sehr hilfreiche Infoquelle im Internet waren die Seiten von Herrn Datko und dessen FORUM, das nun seit Langem nicht nur eine Infoquelle darstellt, sondern auch mal Gelegenheit zum Luftmachen, zum Schimpfen bietet.

Mittlerweile bin ich dabei, eine eigene Infoseite aufzubauen und moderiere ein eigenes Forum zum Thema. Erst jetzt kann ich richtig ermessen, wieviel Arbeit sich Herr Datko gemacht hat, nicht nur Informationen zu finden und zu veröffentlichen, sondern auch tagtäglich am Ball zu bleiben.

Ich möchte daher heute diese Rubrik einweihen (ist der erste Beitrag der Gruppe) und nicht nur das FORUM LOBEN, sondern ausdrücklich auch Herrn DATKO DANKEN für seine unermüdliche Arbeit.

Ich hoffe, andere Leser und Forenmitglieder werden hierdurch angeregt, auf diesen Beitrag zu "antworten" und so die Qualität dieser Seiten zu würdigen.

Ich kann natürlich nicht beurteilen, wieviele "Beiträge" in diesem Forum in der Vergangenheit dem Lösch-Button zum Opfer gefallen sind. Ich habe aber den Eindruck, dass der Forenverwalter hier sehr zurückhaltend ist und auch kritische Beiträge stehen läßt. Leider habe ich an anderer Stelle (zum Thema Schornsteinfegerwesen) andere Erfahrungen gemacht. Ob's der Name war oder eine kritische Bemerkung, mancher Eintrag in einem "Gästebuch" o.ä. fiel an anderer Stelle schon der Zensur des Betreibers zum Opfen.

Ich wünsche diesem Forum auch für die Zukunft publizistische Offenheit, viel Interesse bei allen Lesern, steigende Mitgiederzahlen, informative und sachliche Beiträge und uns allen in der Sache: Ein möglichst baldiges Ende des Schornsteinfeger-SONDER-Rechts !!!
Gespeichert

Thomas W. Müller
Tel.: (06134) 56 46 20
Mail: post@sfr-reform.de
URL: http://www.sfr-reform.de
P.S. Ich freue mich über jeden persönlichen Kontakt !
Joachim Datko
Administrator
Hero Member
*****
Beiträge: 839



« Antwort #1 am: 23.03.2011, 05:43 »

Danke!

Es ist eigenartig, ich erhalte, wie andere, die Internet-Seiten zum Schornsteinfeger-Problem betreiben, häufig e-mails von verärgerten Bürgern, die aber nicht bereit sind die Foren und Gästebücher zu benützen.

Ein Problem wird in der Regel erst öffentlich wahrgenommen, wenn viele Menschen sich zum Problem äußern. Unsere Wohnnebenkosten könnten wesentlich niedriger sein, wenn wir uns mit einem moderaten, passiven Widerstand wehren würden. Dazu gehören Leserbriefe an Zeitungen und Kommentare im Internet. Was hindert uns daran, bei einer abonnierten Zeitung anzurufen und sich über einen trivialen Schornsteinfeger-Artikel zu beschweren? Man braucht nicht lange zu disskutieren, es reicht, klar zu machen, dass man verärgert ist. Und wenn ein Journalist die Wahrheit zu den Bezirksschornsteinfegern interessiert, kann er sich gerne an uns wenden (z.B. unter webmaster@monopole.de).

Wir hatten nicht umsonst zwei Diktaturen in Deutschland und wer kennt nicht den Hauptmann von Köpenick (http://de.wikipedia.org/wiki/Hauptmann_von_K%C3%B6penick), es wehren sich bei uns zu wenige Menschen gegen obrigkeitsstaatliches Gehabe. Man muss einen Schornsteinfeger nicht grüßen, wenn er zum Abkassieren kommt, es reicht, wenn man nichts sagt.




« Letzte Änderung: 23.03.2011, 14:38 von Joachim Datko » Gespeichert
gr
Full Member
***
Beiträge: 11

Schornsteinfeger-Kosten: Oft nutzlos und teuer


« Antwort #2 am: 27.03.2011, 10:05 »

Leider ist heutzutage (genauer: seit 1935) ein solches Forum notwendig. Ich danke dem Webmaster für sein Engagement.
Gespeichert

Seiten: [1] Drucken 
« vorheriges nächstes »
Gehe zu:  


Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1 RC2 | SMF © 2001-2005, Lewis Media Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS